© Dominique le Rigoleur

Das grüne Zimmer (arte)

Dienstag, 01.06.2021

16.6., 23.05-00.35, arte

Diskussion
Unter dem Eindruck seiner Erlebnisse im Ersten Weltkrieg und des frühen Todes seiner Frau, wendet sich der französische Journalist Julien Davenne (François Truffaut) ganz den Verstorbenen und ihrer Erinnerung zu – sei es durch tief empfundene Nachrufe, sei es durch die Einrichtung eines Raumes mit Erinnerungsstücken an seine Frau. In der Begegnung mit der jungen Cécilia Mandel (Nathalie Baye), die er zur Sachwalterin seiner Toten-Verehrung machen möchte, gerät er jedoch in eine schwere Krise. Denn diese trauert ausgerechnet um einen Mann, den Davenne verabscheute.

Truffauts Film, in dem er ein letztes Mal auch selbst die Hauptrolle übernahm, greift Motive aus mehreren Erzählungen von Henry James auf. Sehr persönlich und sehr subtil stellt er den Zwiespalt zwischen Treue über den Tod hinaus und der Offenheit für Veränderungen und Wechselfälle des Lebens dar. Die zurückgenommene Inszenierung entspricht dabei der persönlichen Herangehensweise, die ergebnisoffen ist und auch Widersprüche in der Denkweise akzeptiert. – Sehenswert.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren