© TVNOW / 1969 Danjaq, LLC and Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

James Bond 007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät (VOX)

Donnerstag, 03.06.2021

17.6., 20.15-23.10, VOX

Diskussion
Nach fünf Filmen war die Reihe um den smarten britischen Spitzenagenten James Bond Ende der 1960er-Jahre überaus erfolgreich etabliert, hatte unzählige Nachahmer gefunden und wurde so eifrig parodiert, wie es nur einem global präsenten Phänomen gelingen konnte. Auch wenn der fünfte Film „Man lebt nur zweimal“ hinter den Rekordeinnahmen des Vorgängers „Feuerball“ zurückgeblieben war, hätte es nach dem Willen der Bond-Produzenten nahtlos weitergehen sollen, als ihnen ausgerechnet ihr Star Sean Connery einen Strich durch die Rechnung machte. Da dieser die Rolle nur bei erheblich höherer Entlohnung weiterspielen wollte, wurde für den sechsten Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ kurzerhand ein neuer Darsteller gesucht.

Ob der junge Australier George Lazenby eine annehmbare Wahl für die Rolle des britischen Agenten war, ist seit damals bis heute höchst umstritten, es blieb jedenfalls für ihn bei dem einen Einsatz. Ansonsten allerdings ist das Regiedebüt des bisherigen Cutters der Bond-Filme, Peter Hunt, ein durchaus würdiger Beitrag zu der Filmreihe. James Bond nimmt die Verfolgung des Superschurken Ernst Stavro Blofeld (Telly Savalas) wieder auf, der in der winterlichen Alpenlandschaft der Schweiz mit Bazillen einen neuen Anschlag auf die Menschheit vorbereitet. Neben rasanten Verfolgungsjagden im Schnee, ein Novum der Bond-Reihe, das sofort zum oft kopierten Markenzeichen wurde, beeindruckt der Film durch eine Öffnung der Hauptfigur zu mehr Emotionalität und eine gleichwertige Filmpartnerin in Tracy Draco (Diana Rigg), für die sich der Begriff des „Bond-Girls“ schlicht verbietet. – Ab 14.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren