© ZDF/SF, Markus Imhoof

Das Boot ist voll (3sat)

Mittwoch, 08.09.2021

21.9., 23.00-00.40, 3sat

Diskussion

Mit seinem international bekanntesten Film griff der Schweizer Regisseur Markus Imhoof 1981 die Selbstmythisierung seines Landes bei der Rolle im Zweiten Weltkrieg an. Ausdrücklich widerspricht er etwa auch Leopold Lindtbergs Film Die letzte Chance (1945), der den Mythos vom Rettungsboot Schweiz während des Zweiten Weltkriegs zwar nicht geschaffen, aber gefördert hatte. Imhoof hingegen zeigt, wie einer Gruppe Juden (u.a. Tina Engel, Curt Bois) unter Lebensgefahr die Flucht aus Deutschland über die Grenze der Schweiz gelingt. Sie stoßen zwar auf ein gewisses Maß an Hilfsbereitschaft bei Bürgern des Landes, nicht aber bei den Behörden, die ihnen das politische Asyl verweigern.

Der auf historische Fakten gestützte, wie ein Dokumentarspiel klar inszenierte Film stellt über schweizerische Vergangenheitsbewältigung hinaus die grundsätzliche Frage nach der Menschlichkeit und ihrer Bewährung. – Sehenswert ab 14.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren