© déjà-vu film

Nackte Tiere

Freitag, 08.10.2021

Fast dokumentarisch anmutender Film über eine Gruppe Jugendlicher in Brandenburg – bis 21.10. in der ARD-Mediathek.

Diskussion

Fünf Jugendliche, die noch nicht so recht wissen, wie es nach dem Abitur weitergehen soll, haben sich in Brandenburg zu einer Wahlfamilie zusammengeschlossen. Zwischen Schul-Ende, Kampfsport und der Geborgenheit in einer schäbigen Wohnung testen sie die Grenzen zwischen Fürsorge und Befremden, Angst und Zuneigung aus.

Mit ihrem fast dokumentarischen Drama drehte Melanie Waelde ein souveränes Langfilmdebüt, das es sich nie in einer gewohnten Dramaturgie gemütlich macht, sondern stets in eine seltsame Szenenfolge mündet oder überraschende Seitenpfade einschlägt. Alles ist fluide in den fast dokumentarisch gedrehten, von souveränen Jungdarstellern gespielten Szenenfolgen, die keine Geschichte im eigentlichen Sinn erzählen, sondern in wagemutigen, oft sehr skurrilen Ellipsen einen ebenso kraftvollen wie fragilen Zwischenzustand beschreiben. – Sehenswert ab 14.

Zum Streaming des Films in der ARD-Mediathek

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren