© 2003 Paramount Pictures Corporation

Die tätowierte Rose (arte)

Dienstag, 28.09.2021

11.10., 21.50-23.45, arte

Diskussion

Das Theaterstück „Die tätowierte Rose“ von Tennessee Williams war in den 1950er-Jahren ein Welterfolg. 1955 erfolgte dann die filmische Adaption, zu dem Williams selbst das Drehbuch schrieb und die auch recht erfolgreich war. Sie gewann drei „Oscars“: für die beste Kamera, das beste Szenenbild und für Anna Magnani als beste Hauptdarstellerin.

Magnani gelang mit dieser Rolle der Durchbruch in Hollywood. Sie spielt Serafina delle Rose, die mit ihrer Teenager-Tochter (Marisa Pavan) in einem kleinen Dorf in Louisiana lebt. Als ihr Mann ums Leben kommt, verfällt sie in tiefe Trauer. Als sie dann auch noch erfährt, dass ihr Gatte eine Affäre mit einer anderen Frau hatte, ist sie untröstlich. Deshalb hat sie auch keinen Blick für das sich entwickelnde Liebesglück ihrer Tochter. Erst als Serafina den Lkw-Fahrer Alvaro (Burt Lancaster) kennenlernt, ändert sich das.

Die tätowierte Rose“ ist in erster Linie eine Plattform für Anna Magnani, die ihre leidenschaftliche Ausdruckskraft virtuos entfaltet. - Ab 16.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren