© ZDF/ARD/Degeto

Das Gesetz bin ich (3sat)

Dienstag, 12.10.2021

29.10., 23.00-00.40, 3sat

Diskussion

In den 1970er-Jahren hatte Charles Bronson wohl den Höhepunkt seiner Karriere erreicht. Mit vielen Filmen verfestigte er sein Image als wortkarger, brutaler Haudegen mit aufrichtigem Charakter, der mit roher Gewalt für die Wiederherstellung von Ordnung sorgte. Im selben Jahr, in dem er den riesigen Kassenerfolg mit dem Vigilanten-Thriller „Ein Mann sieht rot“ hatte, entstand auch ein weiterer Film, der Bronsons Ruf gerecht wurde: In „Das Gesetz bin ich“ spielt er den Einzelgänger Vince Majestyk, der im Gefängnis auf den Gangsterboss Renda (Al Lettieri) trifft. Bei einem Gefangenentransport, der überfallen wird, können beide entkommen. Majestyk will den Killer dem Sheriff ausliefern, doch als das misslingt, entsteht ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden Männern. Das führt dazu, dass sich Majestyk der brutalen Killerbande im Alleingang stellt.

Der harte, aber dichte Actionfilm überzeugt vor allem durch seine geschickte Spannungssteigerung. Charles Bronson spielt auch hier so lakonisch und effektvoll, wie man es von ihm gewohnt ist.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren