© Ana Ciocolatescu

Acasa - Mein Zuhause

Dienstag, 30.11.2021

Doku über eine Roma-Familie, die von ihrem Heim mitten in der Natur in die Stadt umziehen muss - bis 24.2. in der arte-Mediathek

Diskussion

18 Jahre lebte die Roma-Familie Enache in einem Teil der rumänischen Hauptstadt Bukarest, der zu Ceausescu-Zeiten als Wasserreservoir gedacht war, dann aber lediglich von der Natur überwuchert wurde. So sehr, dass der Staat das Gebiet schließlich zum Naturschutzgebiet erklärte und Vater und Mutter Enache mit ihren neun Kindern umsiedelte.

Der bei Festivals in Sundance und Zürich prämierte Film von Radu Ciorniciuc reflektiert den Kulturschock der Familienangehörigen, die größtenteils mit den neuen Lebensumständen kaum zurechtkommen, und weitet sich zu einer Betrachtung über das Dasein in einer modernen Gesellschaft.

Ohne Urteile zu fällen, verbindet er sensible Blicke auf die Familie mit kritischen Perspektiven auf verweigerte Selbstverwirklichung und ruhiger, dezent poetisch anmutender Bildsprache. – Sehenswert ab 14.


Zum Streaming des Films in der arte-Mediathek


Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren