© 1972 (renewed 2000) Twentieth Century Fox Film Corporation

Die Höllenfahrt der Poseidon (arte)

Freitag, 07.01.2022

20.1., 14.15-16.55, arte

Diskussion

Realiter beten wir darum, dass wir sie nie erleben müssen, aber in Kino und Heimkino können wir nicht genug davon bekommen: Schiffs- und Flugzeugkatastrophen sind unkaputtbare Themen für Liebhaber:innen dramatischer Action. Der 1972 entstandene Film "Die Höllenfahrt der Poseidon" von Regisseur Ronald Neame gehört zu den Klassikern des Genres aus der Zeit, als sich das Kino mit vor Stars nur so strotzenden Katastrophenspektakeln der Konkurrenz des Fernsehens zu erwehren suchte.

Auf einer Fahrt zwischen Amerika und Griechenland wird der Luxusdampfer "Poseidon" in der Neujahrsnacht von einer durch ein Seebeben erzeugten Flutwelle "gekippt"; das Schiff beginnt vollzulaufen, und für zehn sehr unterschiedliche Passagiere, die als einzige den verheerenden Aufprall überstanden haben, beginnt im kieloben treibenden Schiff ein dramatischer Überlebenskampf. Wobei das bunte Typen-Ensemble (Kriminalkommissar, ehemalige Prostituierte, herziger Lausbub, ältlich-nettes Ehepaar, kleine Sängerin, Geschäftsmann usw.) im Zuge der Abenteuer nach und nach offenbart, was wirklich in ihm steckt. Der Anführer der Gruppe, die zwischen Explosionen und Fluteinbrüchen den rettenden Bereich um die Schiffsschraube zu erreichen versucht, ist ein junger Geistlicher (Gene Hackman).

Ein mit großem technischem Aufwand inszeniertes Katastrophen-Spektakel, dessen Wirkungen sich aus einer raffiniert ausgeklügelten Steigerung von Schocks und Effekten speist. Für deren souveräne Umsetzung gab es 1973 prompt einen "Ehren-Oscar".  - Ab 14 möglich.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren