© SWR/Hager Moss Film/Bernd Schulle

Und ihr schaut zu

Mittwoch, 23.11.2022

Packendes Fernsehdrama über eine Mutter, die ihre Tochter verlor - bis 9.2.2023 in der ARD-Mediathek

Diskussion

Nach dem Unfalltod ihrer Tochter an einer belebten Kreuzung ist ihre Mutter Jenni (Anja Schneider) im Netz mit Videos von Mias Sterben konfrontiert. Statt zu helfen, schauen die Passanten entweder weg, oder filmen das Unglück mit ihren Handys. Die schrecklichen Bilder lassen Jenni keine Ruhe. Das Entsetzen und die Wut über die mitleidlose Schaulust der Gaffer nimmt sie so sehr gefangen, das für ihre Trauer kein Raum bleibt.

Geradezu besessen stürzt sie sich auf die Suche nach den Zuschauer:innen, um sie mit den Auswirkungen ihrer Sensationsgier zu konfrontieren. Sie wird auch fündig, doch die ersten Begegnungen helfen ihr nicht weiter. Niemand scheint sich eines Vergehens bewusst zu sein oder will das zumindest nicht zugeben. Als sie immer mehr an die Grenzen der Legalität gerät, scheint der Versuch, die Schaulustigen vor Gericht zu bringen, ein Ausweg zu sein. Ein packendes Fernsehdrama von Michaela Kezele. – Ab 14.

Zur Filmkritik Zum Streaming
Kommentar verfassen

Kommentieren