© arsenal - Institut für Film & Videokunst

"Jeanne Dielman, 23 quai du Commerce, 1080 Bruxelles" online & im Kino

Dienstag, 10.01.2023 12:02

Das jüngst zum besten Film aller Zeiten gekürte Drama „Jeanne Dielman, 23 quai du Commerce, 1080 Bruxelles“ von Chantal Akerman ist gerade auf Kinotournee

Diskussion

Anlässlich seiner Wahl zum besten Film aller Zeiten bei einer Befragung des British Film Institute präsentiert das Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. den Film „Jeanne Dielman, 23 quai du Commerce, 1080 Bruxelles“ auf der Leinwand und als Stream.


Im Dezember wurde im Rahmen einer Umfrage zu den besten Filmen aller Zeiten, bei der das British Film Institute über 1600 Fachleute aus den Bereichen Regie, Drehbuch, Schauspiel, Festivals, Filmarchiv, -kritik und -wissenschaft abstimmen ließ, Chantal Akermans „Jeanne Dielman, 23 quai du Commerce, 1080 Bruxelles“ (1975) aufs ehrwürdige Podest des ersten Platzes erhoben. Der Film rund um drei Tage im Leben einer etwa 40-jährigen verwitweten Frau und Mutter eines 16-jährigen Sohnes, die auch als Gelegenheitsprostituierte arbeitet, ließ damit Favoriten wie Hitchcocks „Vertigo“ und Orson Welles’ „Citizen Kane“ hinter sich.

Das Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V., das den Film in Deutschland vertreibt, rückt ihn anlässlich dieser Wahl neu ins Rampenlicht und macht ihn online und auf den Kinoleinwänden zugänglich. Aktuell läuft „Jeanne Dielman, 23 quai du Commerce, 1080 Bruxelles“ noch bis Ende März in der Online-Bibliothek des Instituts, auf der Streamingplattform arsenal 3, wo der Film als VoD ausgeliehen werden kann.


Zudem läuft der Film in den nächsten Wochen in folgenden Kinos:

Filmgalerie – Kino im leeren Beutel, Regensburg: 6.1., 8.1., 12.1., 15.1.2023

Kommunales Kino Weiterstadt: 6.1.2023

Lichtblick Kino Berlin: 7.1.2023 + 15.1.2023

WOLF Kino Berlin: 8.1.2023

Kino in der Pumpe – Kommunales Kino Kiel: 8.1.2023

Galerie Cinema, Essen: 12.1.2023

Filmmuseum München: 12.1.2023

DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V., Frankfurt: 6.2.2023

ACUDkino, Berlin: 19.2.2023

Kommentar verfassen

Kommentieren