Abgedreht! – Simone Signoret

16.2., 01.40-02.15, arte (ERSTAUSSTRAHLUNG)

Diskussion

Auch fast 35 Jahre nach ihrem Tod bleibt Simone Signoret (1921-1985) eine der bedeutendsten Ikonen des französischen Kinos. Das Magazin „Abgedreht!“ beleuchtet in seiner heutigen Ausgabe den Werdegang der Schauspielerin, die sich von der jungen Leinwandschönheit zur geschätzten Charakterdarstellerin entwickelte und gemeinsam mit ihrem Mann Yves Montand auch mit sozialistischem Engagement hervortat.

Als ein Höhepunkt ihrer Karriere wird in der Sendung „Die Teuflischen“ gewürdigt, in dem sie 1954 die Geliebte eines tyrannischen Schuldirektors spielte, die ihn gemeinsam mit dessen Ehefrau zu ermorden beabsichtigt. Der stilprägende Thriller wird dabei nebst weiteren Filmen herangezogen, um den Starcharakter von Simone Signoret zu analysieren – neben dem Mut zu ungewöhnlichen Rollen war sie dafür bekannt, sich gegenüber der Öffentlichkeit nicht zu verstellen, etwa in Bezug auf ihr Alter oder ihre Suchtprobleme. Dadurch stand sie auch ihren Fans näher als viele andere Künstler, wie „Abgedreht!“ mit Material aus der Fernsehreihe „Les Femmes aussi“ demonstriert, in der die Schauspielerin 1964 im Pariser Kaufhaus Printemps Interviews mit Kunden führte. – Ab 12.

Foto: arte

Kommentar verfassen

Kommentieren