NIKLAUS MEIENBERG

Die 70er Jahre erscheinen im Rückblick als die Hochphase des Schweizer Dokumentarfilms. Wacher, quicker und unideologischer als der deutsche, durchforschte er die Geschichte des eigenen Landes, nahm sich antiautoritär und frech die gesellschaftlichen Institutionen vor und erkundete gleichzeitig die abseitigen Landschaften und Regionen. Seinen künstlerischen Reichtum verdankt er so unterschiedlichen Regisseuren wie Richard Dindo, Urs und Mariis Graf, Villi Hermann, Fredi Murer, Alexander J. Seiler, Ha

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto