Großes Kino – Neu auf DVD/BD

Einfach das Ende der Welt Einfach ist nichts in der Familie, die der kanadische Regisseur Xavier Dolan in seinem in Cannes 2016 mit dem Großen Preis der Jury prämierten Drama porträtiert: Der Besuch ihres „verlorenen Sohnes“, des Schriftstellers Louis (Gaspard Ulliel), wird zum Katalysator dafür, dass allerlei Zwistigkeiten zwischen der Mutter (Nathalie Baye), dem älteren Bruder (Vincent Cassel), dessen Frau (Marion Cotillard) und der kleinen Schwester (Léa Seydoux) hervorbrechen. Den eigentlichen traurigen Sinn seines Besuchs, nämlich seinen Angehörigen von seiner tödlichen Erkrankung zu berichten, muss Louis angesichts dieser Spannungen ein ums andere Mal aufschieben. Das Thema Aids, um das es in dem zugrunde liegenden Drama von Jean-Luc Lagarce geht, rückt Dolan in den Hintergrund und konzentriert sich auf den in hitzigen Dialogwechseln ausget

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto