Culpa - Niemand ist ohne Schuld

Vom Wald in die Kirche: Der Titelvorspann von »Culpa« verdichtet in wenigen stilisierten Einstellungen, wie aus Bäumen ein hölzerner Beichtstuhl gefertigt wird. Das ist für eine Krimi-Serie ein seltsamer kunsthandwerklicher Schlenker, der sich allerdings schnell als stimmige Bild­metapher entpuppt. Für den namenlosen Priester (Stipe Erceg), um den die Serie kreist, ist der Job im Beichtstuhl ein Abenteuer in der Wildnis menschlicher Schwächen. Der Geistliche muss in den düsteren kleinen Miniaturpsychothrillern, zu denen sich die bisher vier Episoden verdichten, weniger für begangene Sünden die Absolution erteilen als vielmehr die sich andeutenden Fehltritte der Gläubigen (und Ungläubigen) verhindern: moderne »Morality Plays«, in denen der Priester und die inneren Dä

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Filmdetails