Okja

Eine kunterbunte Fernsehshow: Immer neue Sensationen sollen das Publikum am Wegzappen hindern. Lucy Mirando (Tilda Swinton) tritt darin als eiskalte, völlig durchgeknallte Unternehmerin auf, die den Wettbewerb um das „Super-Schwein“ anpreist. Dann signalisiert ein Insert „10 Jahre später“, und die Geschichte landet in einer Naturidylle: in paradiesischen Zuständen inmitten südkoreanischer Wälder, die visuell an Steven Spielbergs Naturpark „Lost World“ erinnern – grandiose Wasserfälle, prächtige Panoramablicke, eine überquellende Fauna. Hier wächst das „Superschwein“ Okja auf, betreut und geliebt von der kleinen, ebenso selbstbewussten wie neugierigen Mija, die von ihrem Großvater erzogen wird. Mit zwölf Jahren steht das Mädchen an der Schwelle zur Pubertät. Okja, das wie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto