Tassilo - Ein Fall für sich

In manchen Werkverzeichnissen von Martin Walser tauchen seine „Tassilo“-Hörspiele und deren Fernsehverfilmung gar nicht auf. Man vernachlässigt sie als beiläufige Fingerübungen. Gewiss sind die Abenteuer des Privatdetektivs Tassilo S. Grübel keine Großkunst im Oeuvre des „Chronisten der deutschen Seele“, wie Walser jüngst vom „Spiegel“ tituliert wurde, aber einige der Lieblingsthemen und Obsessionen des Schriftstellers offenbaren sich hier in Satire-Form mit wunderbarer Direktheit. So begegnet man typischen Walser-„Abrechnungen“ wie mit dem Klischee-Journalismus oder dem Gesellschaftstheater der Betuchten, und natürlich ist dieser privatdetektivische Vorbote der Regionalkrimis vor allem eine L

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto