Daniel Kothenschulte

216 Beiträge gefunden.

Kinomuseum-Blog (3) – Liebe und Blut

In seiner Heimat wird Isaac Nabwana als ugandischer Tarantino bezeichnet, weil er mit seiner Produktionsfirma Wakaliga gerne Actionfilme dreht und durchaus auch eine Vorliebe für Blut nicht leugnen kann. Die documenta fifteen richtet dem Autodidakten ab 15. Juni erstmals außerhalb Afrikas eine Werkschau aus. Ein Gespräch mit dem Filmemacher, der seine Werke als kommentiertes Leben versteht.

Von Daniel Kothenschulte

Kinomuseum-Blog (2) - Sneak-Preview

Daniel Kothenschulte war Ostermontag in einer Sneak-Preview – als Teil eines leider nicht gerade großen Publikums, das dieser Art von Überraschungsei-Kino noch huldigt. Anlass für eine kleine Bestandsaufnahme, wie es im aktuellen Kampf um den Heiligen Gral „Zuschauer-Aufmerksamkeit“ derzeit steht.

Von Daniel Kothenschulte

Kino gegen den Stream (I): Zurück ins Kino?

Das Kino ist zurück. Aber ist es noch dasselbe? Kann man etwas, das rund 125 Jahre lang allgegenwärtig war, so einfach aus- und wieder anschalten wie eine Projektorlampe? Und sind wir diesem Kino noch dasselbe Publikum? Zum Start der Essayreihe „Kino gegen den Stream“ blickt der Siegfried-Kracauer-Stipendiat Daniel Kothenschulte auf die Chancen des Kinos nach dem Wegfall der Pandemie-Beschränkungen.

Kinomuseum-Blog (1): Die Toten auf der Treppe in Odessa

Zum Auftakt des neuen Siegfried-Kracauer-Blogs „Kinomuseum“ erinnert sich Daniel Kothenschulte an seinen Besuch der berühmten Freitreppe in Odessa und denkt über die erstaunliche Kraft des Kinos nach, existierende Orte und die mit ihnen verbundenen Katastrophen in Denkmäler zu verwandeln.

Von Daniel Kothenschulte

Hollywoods erste Fotografin

Ihre Bilder von Stars wie Greta Garbo oder Joan Crawford trugen wesentlich dazu bei, aus Schauspielern überlebensgroße Ikonen zu machen. Die Fotografin Ruth Harriet Louise, die für das Studio MGM arbeitete, porträtierte in den 1920er-Jahren viele Stars und Regisseure ihrer Ära. Ihren Kamerablick zeichnet eine faszinierende Gleichzeitigkeit von Distanz und Nähe, Natürlichkeit und Stilisierung aus.

Von Daniel Kothenschulte

Das Kino im Streaming-Zeitalter

Das Siegfried-Kracauer-Jahresstipendium 2022 geht an Filmjournalist Daniel Kothenschulte. Nach der aktuellen Stipendiatin Esther Buss, deren Essays und Blogbeiträge der Filmdienst als Medienpartner publiziert und die uns durch 2021 begleiten, wird Kothenschulte sich im Rahmen seines Stipendiums im neuen Jahr dem Thema „Kino gegen den Stream - Filmkultur nach der Krise“ widmen.

Komponisten mit dem Zeichenstift - Zur "Disney"-Ausstellung in Frankfurt

Der Sound ist der Motor des Films: Das hatte Walt Disney noch vor Einführung der „Talkies“ begriffen und früh mit Musik, Geräuschen und Sprache experimentiert. Die Ausstellung „The Sound of Disney“ im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt gewährt einen multimedialen Einblick in die Klangwelt der Disney-Klassiker.

Von Daniel Kothenschulte