Marius Nobach

124 Beiträge gefunden.

Le grand râleur

Den Ehrentitel „Der große Nörgler“ hat sich der französische Schauspieler Jean-Pierre Bacri mit vielen Rollen redlich verdient, in denen er Unzufriedenheit, mühsam kontrollierte Genervtheit und Enttäuschung mit einzigartiger Präzision verkörperte. Dennoch blieb der Unmut dabei stets geerdet und kippte nicht ins Cholerische oder gar Misanthrope ab. Jetzt ist der große Charakterdarsteller und Drehbuchautor im Alter von 69 Jahren gestorben.

Von Marius Nobach

In memoriam… 2020

Ein schwieriges Jahr endet, ein neues, hoffentlich besseres beginnt. Das ist ein guter Anlass für Rückblicke aller Art, auch für Erinnerungen an berühmte Filmschaffende, die 2020 verstorben sind. Zu ihnen zählen nicht nur Ennio Morricone, Michel Piccoli, Max von Sydow, Sean Connery oder Kirk Douglas, sondern auch Volker Spengler, Ivan Passer, Joachim von Mengershausen und viele viele andere, die mit ihrer kreativen Vielfalt und Kunst die Welt der Bilder zum Leuchten gebracht haben.

Von Marius Nobach

Zum Tode von Claude Brasseur

Der französische Schauspieler Claude Brasseur etablierte sich 1964 mit „Die Außenseiterbande“ von Jean-Luc Godard im Kino und wurde mit seiner charismatisch-bodenständigen Erscheinung zum angesehenen Darsteller. Große Publikumserfolge standen dabei neben nuancenreichen Porträts von unsicheren, vorsichtigen oder abweisenden Charakteren.

Ein Nachruf von Marius Nobach

Unorthodox: Die „Emmys“ 2020

Bei der Verleihung der 72. „Emmy Awards“ konnte die deutsche Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader über eine Auszeichnung für die Miniserie „Unorthodox“ jubeln. Ansonsten dominierte einmal mehr der Bezahlsender HBO in den Drama- und Miniserien-Kategorien, während eine kanadische Comedyserie gleich mehrere Rekorde brach.

Von Marius Nobach

Zum Tode von Diana Rigg

Berühmt wurde Diana Rigg (20.7.1938-10.9.2020) in den 1960er-Jahren als selbstbewusste Agentin in der Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“, doch die Ambitionen der britischen Darstellerin gingen über die einer Stilikone weit hinaus. Auf der Leinwand, im Fernsehen und insbesondere im Theater schätzte sie vor allem abgründige Rollen, bei denen ihre Attraktivität und ihr leicht ironischer Ausdruck in die Irre führen und Boshaftigkeit, Sarkasmus, aber auch Verlorenheit verraten konnten.

Ein Nachruf von Marius Nobach

Die Stunde der Verräter - Neue Filme über Whistleblower

Judas war gestern. Prominente Whistleblower haben die Verachtung für Verräter in Frage gestellt. Das Kino erzählt mittlerweile Geschichten über die Möglichkeit eines „guten“ Verrats durch integre Vorbildfiguren, was neben Filmbiografien über Edward Snowden & Co. auch unerwartete Umdeutungen hervorbringt. Aktuell beweist Marco Bellocchio mit „Il Traditore“, dass ein Verräter selbst im Mafiafilm zum Helden werden kann.

Von Marius Nobach

Die willensstarke Lady

Sie erlebte Abenteuer mit Errol Flynn, behauptete sich als stille Kraft im größten Kassenerfolg der Kinogeschichte, zwang mit 27 Jahren Hollywood-Studioboss Jack Warner in die Knie und gewann nach einer auferlegten Filmpause zwei „Oscars“: Mit Olivia de Havilland ist am 26. Juli 2020 im stolzen Alter von 104 Jahren die letzte große Diva aus Hollywoods „goldener Ära“ verstorben. Ein Nachruf.

Von Marius Nobach