Julia Teichmann

47 Beiträge gefunden.

Eva Trobisch über ihren Film „Alles ist gut“

Die HFF-Absolventin Eva Trobisch hat sich in ihrem Debütfilm, der in Locarno und auf dem Münchner Filmfest mit Preisen bedacht wurde, an ein heikles Thema herangewagt: In „Alles ist gut“ erzählt sie davon, wie eine junge Frau mit ihrer Vergewaltigung umgeht, und wirft dabei einen außergewöhnlich vielschichtigen Blick auf Opfer- und Täterrollen.

Ein Interview von Julia Teichmann

El mar la mar

2017 gewann der experimentelle Dokumentarfilm von Joshua Bonnetta und J.P. Sniadecki den "Caligari"-Filmpreis. Nun geht der außergewöhnliche Dokumentarfilm auf Kinotour durch mehrere Kommunale Kinos. Er porträtiert die Sonora-Wüste, jenen kargen Landstrich zwischen den USA und Mexiko, den Flüchtlinge überwinden müssen, um ins „Gelobte Land“ zu gelangen.

Viele Gesichter – immer bei sich