Die wunderbare Macht

Melodram | USA 1953 | 108 Minuten

Regie: Douglas Sirk

Ein egozentrischer Millionärssohn wandelt sich unter Schuldgefühlen wegen des Tods eines Chirurgen und der unfallbedingten Erblindung der Witwe vom Rennboot-Rekordler zum Menschenfreund, vollendet sein Medizinstudium, operiert die Blinde und heiratet sie. Die hanebüchene Handlung wurde von Douglas Sirk mit unbestreitbarer Meisterschaft zu einem anrührenden Melodram umgesetzt, dessen "Logik" sich allein aus der effektvollen Verdichtung einschlägiger Genre-Elemente ergibt. So wird die Absurdität der naiv-optimistischen Geschichte erst auf den zweiten Blick bewußt. Das Remake eines bereits 1935 verfilmten Romans ist wohl nicht zuletzt im Fahrwasser der humanistischen Bewegung des amerikanischen Reverends Frank Buchman ("Moralische Aufrüstung", seit 1946 in Caux) ein Kassenschlager geworden. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
MAGNIFICENT OBSESSION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1953
Regie
Douglas Sirk
Buch
Robert Blees · Wells Root
Kamera
Russell Metty
Musik
Frank Skinner
Schnitt
Milton Carruth
Darsteller
Rock Hudson (Bob Merrick) · Jane Wyman (Helen Phillips) · Barbara Rush (Joyce Phillips) · Agnes Moorehead (Nancy Ashford) · Otto Kruger (Rudolph)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren