Picknick am Valentinstag

Horror | Australien 1975 | Kino: 115 DVD (DC): 102 (= BD: 107) DVD (Kinofassung): 111 Minuten

Regie: Peter Weir

Beim Ausflug eines Mädchenpensionats am Valentinstag des Jahres 1900 verschwinden drei Mädchen und eine Lehrerin spurlos in einem Felsmassiv. Auch die nach einer Woche gefundene Schülerin kann das Rätsel nicht lösen. Der ausgezeichnet fotografierte Film verbindet seine romantische, mystisch angehauchte Horrorgeschichte mit der Darstellung eines ritualisierten Internatslebens, dessen Unterdrückungsmechanismen insbesondere im sexuellen Bereich durchbrechen. Trotz einiger Längen und melodramatischer Schnörkel fesselt der Film vor allem im ersten Teil durch eine starke Spannung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PICNIC AT HANGING ROCK
Produktionsland
Australien
Produktionsjahr
1975
Regie
Peter Weir
Buch
Cliff Green
Kamera
John Seale · Russell Boyd
Musik
Gheorghe Zamfir · Ludwig van Beethoven · Bruce Smeaton
Schnitt
Max Lemon
Darsteller
Rachel Roberts (Mrs. Appleyard) · Dominic Guard (Michael Fitzhubert) · Helen Morse (Dianne de Portiers) · Vivean Gray (Miss McCraw) · Anne Lambert (Miranda)
Länge
Kino: 115 DVD (DC): 102 (= BD: 107) DVD (Kinofassung): 111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror | Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Erstausgabe (DVD, Kinowelt) mit dem gegenüber der Kinofassung umgeschnittenen und um mehrere Minuten gekürzten "Director’s Cut" enthält als Extras ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (9 Min.). Die Extras der Neuauflage (Koch; auch hier mit dem "Director’s Cut") enthalten keine bemerkenswerten Extras. Die ebenfalls bei Koch erschienene Special Edition (3 DVDs & 1 BD) enthält sowohl den "Director’s Cut" (DVD: 103 Min. = BD: 107 Min.) als auch auf DVD die ursprüngliche Kinofassung (111 Min.). Die Extras dieser sehr schön aufgemachten, mit einem 22-seitigen Booklet zum Film versehenen Edition umfassen u.a. die nicht verwendeten Szenen (9 Min.), die sehenswerte Dokumentation zum Film"A Dream within a Dream" (113 Min.), die Featurette "A Recollection: Hanging Rock 1900" (26 Min.), ein Interview mit der Buchautorin Joan Linsay (15 Min.) sowie den mit Audiokommentar versehenen Kurzfilm "The Day of Saint Valentine" (9 Min.), in dem Weir die Vorlage das erste Mal filmisch verarbeitet. Die Special Edition ist mit dem Silberling 2012 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl., Mono dt.); Koch (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl., dts-HDMA2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren