... und ewig knallen die Räuber

Komödie | Österreich 1962 | 103 Minuten

Regie: Franz Antel

Ein schüchterner Biedermeier-Schneider gründet eine Räuberbande, um sich als Mann zu erweisen; die Konkurrenz echter Räuber und sein eigenes Herz zwingen ihn jedoch immerfort zu guten Taten. Gesangsfreudiger Bilderbuchfilm, dessen parodistische Absichten nicht zum Tragen kommen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
UND EWIG KNALLEN DIE RÄUBER
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1962
Regie
Franz Antel
Buch
Kurt Nachmann
Kamera
Hanns Matula
Musik
Johannes Fehring
Schnitt
Hermine Diethelm
Darsteller
Helmuth Lohner (Tschinderle) · Paul Hörbiger (Der nasse Elias) · Georg Thomalla (Krummfinger Achilles) · Franz Muxeneder (Das kropfete Seppele) · Sieghardt Rupp (Georg)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie | Musikfilm | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren