Krimi | USA 1946 | 110 Minuten

Regie: Charles Vidor

In die Freundschaft zweier Männer in Buenos Aires dringt eine attraktive Frau ein, die der eine vergessen wollte und die ihn jetzt in ein zermürbendes psychologisches Duell verwickelt, bei dem sich Liebe durch Haß und Haß durch Liebe ausdrückt. Ein hervorragend gespielter und inszenierter Klassiker der "Schwarzen Serie", der jenseits der klischeehaften Kriminalhandlung von den Gefühlen zwischen Mann und Frau handelt und die Genre-Elemente zu einem beinahe philosophischen Essay über Liebe und die darin verkörperte Lebensutopie verbindet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GILDA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1946
Regie
Charles Vidor
Buch
Marion Parsonnet
Kamera
Rudolph Maté · Marlin Skiles
Musik
Morris W. Stoloff
Schnitt
Charles Nelson
Darsteller
Rita Hayworth (Gilda) · Glenn Ford (Johnny Farrell) · George Macready (Ballin Mundson) · Joseph Calleia (Obregon) · Steven Geray (Onkel Pio)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f (früher 16)
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Ausschnitt aus der Rita Hayworth-Dokumentation "Die Dame mit der Fackel".

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (FF, Mono engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren