Manhattan

Tragikomödie | USA 1978 | 96 Minuten

Regie: Woody Allen

Die Geschichte eines nervösen, zweimal geschiedenen Fernsehautors und seiner fast hoffnungslosen Suche nach Verständnis, Liebe und Wärme im Dschungel New Yorks. Woody Allen reflektiert und ironisiert in jedem seiner Dialoge Mentalität, Selbstmitleid und Komplexe der Amerikaner. "Manhattan" karikiert die Lebenskrise eines Intellektuellen, ist zugleich aber auch die poetische Hommage an Allens Geburtsstadt. Die nostalgische Musik von Gershwin und die stimmungsvolle Schwarzweißfotografie betonen die melancholischen Untertöne in der Komik Allens; die satirische Schärfe früherer Werke tritt demgegenüber zurück. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MANHATTAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1978
Regie
Woody Allen
Buch
Woody Allen · Marshall Brickman
Kamera
Gordon Willis
Musik
George Gershwin
Schnitt
Susan E. Morse
Darsteller
Woody Allen (Isaac Davis) · Diane Keaton (Mary Wilke) · Michael Murphy (Yale) · Mariel Hemingway (Tracy) · Meryl Streep (Jill)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren