Ungarische Rhapsodie (1953)

Biopic | BR Deutschland/Frankreich 1953 | 95 (Video 82) Minuten

Regie: André Haguet

Die unglückliche Liebe des Komponisten Franz Liszt zur Prinzessin Caroline Sayn-Wittgenstein. Eine gefühlvolle Romanze mit musikalischen Lichtblicken, frei nach einem Erfolgsroman von Zsolt von Hrsanyi und noch freier nach historischen Tatsachen. (Titel auch: "Franz Liszts große Liebe") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES CLOCHES N'ONT PAS SONNEES
Produktionsland
BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
1953
Regie
André Haguet · Peter Berneis
Buch
Henri André Legrand · André Haguet
Kamera
Nicolas Hayer
Musik
Franz Liszt · Jacques Bazire
Schnitt
Anneliese Schönnenbeck · Borys Lewin
Darsteller
Colette Marchand (Caroline v. Sayn-Wittgenstein) · Paul Hubschmid (Franz Liszt) · Michel Simon (General v. Sayn-Wittgenstein) · Willy Fritsch (Großherzog) · Peter Lehmbrock (Richard Wagner)
Länge
95 (Video 82) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f (früher 12)
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Biopic | Liebesfilm | Musikfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren