Schön ist die Welt

Liebesfilm | BR Deutschland 1957 | 87 Minuten

Regie: Géza von Bolváry

Ein erfolgreicher Tenor nimmt Urlaub vom Beruf und begibt sich in die Berge, wo er sich nicht nur als Freizeitsänger betätigen, sondern auch das Herz einer Frau gewinnen kann. Heimatfilm mit dürftiger Geschichte, der seine Operetteneinlagen ganz auf die Popularität von Rudolf Schock zuschneidet. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1957
Regie
Géza von Bolváry
Buch
Maria von der Osten-Sacken · Walter Forster
Kamera
Erich Küchler
Musik
Franz Lehár
Schnitt
Ingrid Wacker
Darsteller
Rudolf Schock (Rudolf Halden) · Renate Holm (Hella Block) · Mady Rahl (Lola Kobler) · Rudolf Vogel (Eusebius Friedrich Wilhelm Müllrath) · Herta Staal (Gusti Seidel)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Liebesfilm | Musikfilm | Heimatfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren