Der veruntreute Himmel

Drama | BR Deutschland 1958 | 105 Minuten

Regie: Ernst Marischka

Eine fromme böhmische Dienstmagd unterstützt unter großen Opfern ihren Neffen, damit dieser Theologie studieren und Priester werden kann - nicht ganz uneigennützig, da sie sich durch ihn fortwährende Fürsprache im Himmel und ihr Seelenheil erhofft. Nach Jahren muß sie erkennen, daß sie einen geldgierigen Taugenichts förderte, wodurch ihr allerdings auch klar wird, daß man sein Heil nicht erkaufen kann. Die Tiefe des feinsinnigen religiösen Romans von Franz Werfel kommt in dieser volkstümlichen Verfilmung nur bruchstückhaft zum Ausdruck; das Thema selbst, die Unsinnigkeit von Erlösungsversuchen aus eigener Initiative, und die bewegende Darstellung der Hauptfigur machen den Film dennoch bemerkenswert. - Sehenswert ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1958
Regie
Ernst Marischka
Buch
Ernst Marischka
Kamera
Bruno Mondi
Musik
Anton Profes
Schnitt
Alfred Srp
Darsteller
Annie Rosar (Teta Linek) · Viktor de Kowa (Theo) · Hans Holt (Kaplan Seydel) · Vilma Degischer (Livia Argan) · Kai Fischer (Mascha)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 10.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren