Imperativ

Drama | BR Deutschland 1982 | 102 Minuten

Regie: Krzysztof Zanussi

Ein westlicher Mathematik-Professor gerät in eine geistige Krise, als er erkennt, daß er mit den bestehenden Normen und wissenschaftlicher Vernunft die moralischen Prinzipien seines Handelns und die Suche nach Gott nicht erfassen kann. Durch die Begegnung mit der östlichen Religiosität der Orthodoxie eröffnet sich ihm die Bedeutung spiritueller Werte und des Glaubens als grundlegendes Lebensprinzip. Eine kammerspielartige Parabel über die Suche nach Lebenssinn in der "verweltlichten" westlichen Gesellschaft. Trotz der streckenweise arg theoretischen Reflexion ein wichtiger, zum Nachdenken herausfordernder Film. (Empfehlung der OCIC in Venedig 1982) - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1982
Regie
Krzysztof Zanussi
Buch
Krzysztof Zanussi
Kamera
Slawomir Idziak
Musik
Wojciech Kilar
Schnitt
Liesgret Schmitt-Klink
Darsteller
Robert Powell (Augustin) · Brigitte Fossey (Yvonne) · Matthias Habich (Theologe) · Jan Biczycki (Geistlicher) · Sigfrit Steiner (Professor)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren