High Frequency

Spionagefilm | Italien 1987 | 97 Minuten

Regie: Faliero Rosati

Ein technisch begabter 11jähriger Junge an der amerikanischen Atlantikküste tritt mittels Spezialantenne mit einem erwachsenen Kollegen auf einer Satellitenstation in den verschneiten Alpen in Kontakt. Sie entdecken, daß der Osten mitten in Washington einen Horchposten unterhält, dessen Domizil per Spionagesatellit auf den Monitoren der Alpenstation auftaucht. Ein kaum aufregendes Agenten-Abenteuer, dessen Handlung zerstückelt wirkt. Das technische Brimborium ist ermüdend, die Regie drittklassig. (Fernsehtitel: "Rettende Signale", "High Frequency - Tödliche Signale") - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
QUALCUNO IN ASCOLTO | AQUARIUM
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1987
Regie
Faliero Rosati
Buch
Faliero Rosati · Franco Ferrini · Vincenzo Cerami
Kamera
Pasqualino de Santis
Musik
Pino Donaggio
Schnitt
Anna Napoli
Darsteller
Vincent Spano (Peter) · Isabelle Pasco (Anna Sweder) · Oliver Benny (Denny) · Anne Canovas (Dennys Mutter) · David Brandon (Hannas Mann)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Spionagefilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren