Irezumi - Die tätowierte Frau

Drama | Japan 1981 | 102 Minuten

Regie: Yoichi Takabayashi

Auf Wunsch ihres Geliebten läßt sich eine junge Frau von einem alten Meister tätowieren, wobei dessen ungewöhnliche Methoden, die auf dem Prinzip der Vereinigung von Lust und Schmerz beruhen, ihr ein neues Körper- und Selbstbewußtsein vermitteln. Angereichert mit weiteren Erzählsträngen, umschreibt die Fabel mit großer Intensität und Poesie die vielfältige Verbindung von Gegensätzlichem als Wesenszug des Japanischen. Eine präzise Einlassung auf ein von Traditionen und modernen "Besessenheiten" geprägtes Land, die nach christlichem Moralverständnis jedoch zumindest die Grenze zu sexueller Perversion streift. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
IREZUMI | SEKKA TOMURAI TASHI
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
1981
Regie
Yoichi Takabayashi
Buch
Chiho Katsura
Kamera
Hideo Fujii
Musik
Masaru Satô
Schnitt
Toshio Taniguchi
Darsteller
Masayo Utsunomiya (Akane) · Yuhsuke Takita (Fujieda) · Tomisaburo Wakayama (Kyogoro) · Masaki Kyomoto (Harutsune) · Naomi Shiraishi (Haruna)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren