Melodram | Frankreich 1986 | 110 Minuten

Regie: Alain Resnais

Eine junge Frau will aus Liebe zu einem stadtbekannten Verführer ihren Mann vergiften, verzweifelt an der treuherzigen Anhänglichkeit ihres Mannes ebenso wie an der Gefühllosigkeit ihres Geliebten und sieht nur noch im Selbstmord einen Ausweg. Überzeugend besetzte, detailgenaue Verfilmung eines bekannten Boulevard-Stückes, die die Theaterillusion zum Thema macht und dem Wirkungsmechanismus des Melodrams auf die Spur zu kommen versucht. Ein faszinierender Versuch, mit stilisierten Mitteln dem Motiv der Sinnsuche auch hinter trivialen Formen nachzuspüren. (Frühere Verfilmungen: "Der träumende Mund") - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
MELO
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1986
Regie
Alain Resnais
Buch
Alain Resnais
Kamera
Charlie Van Damme
Musik
Philippe Gérard
Schnitt
Albert Jurgenson · Jean-Pierre Besnard
Darsteller
Sabine Azéma (Romaine Belcroix) · Fanny Ardant (Christiane Levesque) · Pierre Arditi (Pierre Belcroix) · André Dussollier (Marcel Blanc) · Jacques Dacqmine (Dr. Rémy)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren