Die Marie vom Hafen

Drama | Frankreich 1949 | 93 Minuten

Regie: Marcel Carné

Ein alternder Brasserie- und Kinobesitzer aus Cherbourg verliebt sich in die jüngere Schwester seiner Geliebten und wagt es, sein so geordnetes Leben durch die Heirat mit der berechnenden 18jährigen zu verkomplizieren. Nach einem Roman von Georges Simenon inszenierter psychologischer Film um den Wandel eines nüchternen Genießers zu einem tragisch verstrickten Menschen. Vorzüglich inszeniert von Marcel Carné, der mit der Kamera eher zu malen scheint und dabei einen "filmischen Körper" schafft, der ohne moralischen Gehalt und von der Realität abgelöst ein Eigenleben führt. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA MARIE DU PORT
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1949
Regie
Marcel Carné
Buch
Louis Chavance · Marcel Carné
Kamera
Henri Alekan
Musik
Joseph Kosma
Schnitt
Léonide Azar
Darsteller
Jean Gabin (Henri Châtelard) · Nicole Courcel (Marie Le Flem) · Blanchette Brunoy (Odile Le Flem) · Claude Romain (Marcel Viau) · Julien Carette (Thomas Viau)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren