Die letzte Fähre

Politthriller | Polen 1989 | 87 Minuten

Regie: Waldemar Krzystek

Im Dezember 1981 kommt ein Lehrer als Kurier an Bord eines polnischen Passagierschiffes, um wichtige Dokumente der verbotenen Gewerkschaft "Solidarinosc" ins Ausland zu schaffen. Seine frühere Frau unterstützt ihn mit ihm zunächst unbekannten Hintergedanken. Die Geheimpolizei hat von seinem Vorhaben erfahren und verwickelt ihn im Lauf der Reise in dramatische Gefahren. Spielfilm, der eine spannende Handlung als Folie für die Beschreibung realistischer Zusammenhänge nutzt. So befinden sich an Bord des Schiffes zahlreiche Ausreisewillige, die den desolaten Zuständen in Polen den Rücken kehren wollen und ihr Leben riskieren, um ausländische Häfen zu erreichen. Zum Schluß werden jene gelobt, die allem zum Trotz in Polen geblieben sind und bleiben werden. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
OSTATNI PROM
Produktionsland
Polen
Produktionsjahr
1989
Regie
Waldemar Krzystek
Buch
Waldemar Krzystek
Kamera
Dariusz Kuc
Musik
Przemyslaw Gintrowski
Schnitt
Krzysztof Osiecki
Darsteller
Krzysztof Kolberger (Marek) · Agnieszka Kowalska (Renata) · Dorota Segda (Kasia) · Ewa Wencel (Ewa) · Artur Barcis (Rysiek)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Politthriller
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren