Der Wolfsmensch

Horror | USA 1941 | 67 Minuten

Regie: George Waggner

Ein junger Mann, der nach langjähriger Abwesenheit in die Burg seines Vaters zurückkehrt, entdeckt bei einem Zigeunerkarneval mit Entsetzen, wie ein Wolf ein Mädchen angreift. Er tötet das Tier, wird aber schwer verletzt. Aus verschiedenen Anzeichen muss er schließen, daß es sich um einen Werwolf handelte. Tier-Horrorfilm, der zu seiner Produktionszeit Aufsehen erregte, heute aber eher harmlos wirkt.

Filmdaten

Originaltitel
THE WOLF MAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1941
Regie
George Waggner
Buch
Curt Siodmak
Kamera
Joseph Valentine
Musik
Charles Previn
Schnitt
Ted J. Kent
Darsteller
Claude Rains (Sir John Talbot) · Lon Chaney jr. (Larry Talbot) · Evelyn Ankers (Gwen Conliffe) · Warren William (Dr. Lloyd) · Bela Lugosi (Bela)
Länge
67 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (Video & DVD)
Genre
Horror

Heimkino

Die Extras der Standard Edition umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Filmhistorikers Tom Weaver sowie die Dokumentation "Monster im Mondlicht" (33 Min.). Die Special Edition (2 DVDs) enthält zudem u.a. die beiden informativen Kurzdokus über den Hauptdarsteller ("Mit reinem Herzen: Leben und Erbe von Lon Chaney Jr.", 37 Min.) sowie über den Maskenbildner ("Der Monstermacher: Leben und Schaffen von Jack Pierce", 25 Min.). Die Special Edition ist mit dem Silberling 2010 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universal (FF, Mono engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Nach dem Tod seines Bruders kehrt Larry Talbot aus Amerika auf das alte Waliser Schloss seines Vaters zurück. Im nahe gelegenen Dorf verliebt sich Larry in Gwen und führt sie zu einem nächtlichen Spaziergang aus. Jenny, die das Paar begleitet, wird dabei von einem Wolf angefa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren