Das Mädchen aus dem Fahrstuhl

Jugendfilm | DDR 1990 | 95 Minuten

Regie: Herrmann Zschoche

Ein 16jähriger Schüler, hoffnungsvoller Spross einer real-sozialistischen Karrierefamilie in Ost-Berlin, verliebt sich in eine gleichaltrige Klassenkameradin, die in ärmlichen Verhältnissen lebt und seine bisher mustergültige Gesinnung ins Wanken bringt. Am Ende gibt er dem unerbittlichen Anpassungsdruck nach. Allenfalls durch gelegentlichen Wortwitz auffallende, inszenatorisch behäbige Alltagsgeschichte, die westlichen Zuschauern Einblick in die Gleichschaltungsmaschinerie in der DDR gibt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1990
Regie
Herrmann Zschoche
Buch
Gabriele Herzog
Kamera
Dieter Chill
Musik
Johannes Schlecht
Schnitt
Monika Schindler
Darsteller
Rolf Lukoschek (Frank) · Barbara Sommer (Regine) · Karin Gregorek (Direktorin) · Monika Lennartz (Klassenlehrerin) · Rita Feldmeier (Franks Mutter)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Jugendfilm | Komödie | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren