Dokumentarfilm | Frankreich 1974-85 | 566 Minuten

Regie: Claude Lanzmann

Monumentaler Dokumentarfilm über die systematische Vernichtung der europäischen Juden durch die Nationalsozialisten. Der Film zeigt kein historisches Material und verzichtet bewusst auf optische Schocks. In langen Interviews mit Opfern und Tätern und in meditativen Aufnahmen von den Orten der Vernichtung rekapituliert er die Ereignisse der Vergangenheit im Spiegel der Gegenwart. Der Film will das Publikum am Prozess der Erinnerung beteiligt, indem er es auf direkte und schmerzhafte Weise mit den Augenzeugen konfrontiert, deren Schweigen durch die insistierende Anwesenheit der Kamera und die teilnahmsvolle Hartnäckigkeit des Regisseurs aufgebrochen wird. „Shoah“ ist einer der bedrückendsten und zugleich beeindruckendsten Filme über die Todesfabriken des Dritten Reichs, weil er die gängigen Methoden der „Vergangenheitsbewältigung“ und ihrer filmischen Darstellung radikal in Frage stellt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SHOAH
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1974-85
Regie
Claude Lanzmann
Buch
Claude Lanzmann
Kamera
Dominique Chapuis · Jimmy Glasberg · William Lubtchansky
Schnitt
Ziva Postec · Anna Ruiz
Länge
566 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Die Extras umfassen ein analytisches 24-seitiges (BD: 32-seitiges) Booklet zum Film.

Verleih DVD
absolut (FF, Mono frz. & hebr. & engl. & dt.)
Verleih Blu-ray
absolut (FF, Mono frz. & hebr. & engl. & dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren