Labyrinth (1959)

Drama | BR Deutschland/Italien 1959 | 95 Minuten

Regie: Rolf Thiele

Die psychotherapeutische Behandlung einer Alkoholikerin in einem Schweizer Luxus-Sanatorium endet in einem lösenden Schock, als die Patientin den Selbstmord einer von ihr abgewiesenen Nymphomanin miterlebt. Eine hervorragend fotografierte und in der Hauptrolle sehr subtil gespielte "Zeitgeist"-Studie. Formal bemüht sich Rolf Thiele um eine mondäne Atmosphäre, die dem Film einen gleichermaßen kalten wie faszinierenden Glanz verleiht. (Alternativtitel: "Labyrinth der Leidenschaften")

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr
1959
Regie
Rolf Thiele
Buch
Rolf Thiele · Gregor von Rezzori
Kamera
Klaus von Rautenfeld
Musik
Hans-Martin Majewski
Schnitt
Anneliese Schönnenbeck
Darsteller
Nadja Tiller (Georgia) · Peter van Eyck (Ron Stevens) · Amedeo Nazzari (Dr. de Lattre) · Nicole Badal (Marjorie) · Matteo Spinola (Armand)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren