Ay, Carmela!

Tragikomödie | Spanien/Italien 1990 | 103 Minuten

Regie: Carlos Saura

Spanien während des Bürgerkrieges: Eine kleine Schauspielertruppe gerät in die Gefangenschaft der Faschisten und kann ihr Leben retten, indem sie zustimmt, für die Soldaten zu spielen. Als während des Auftritts polnische Gefangene verhöhnt werden, bekennt sich die Schauspielerin Carmela zum Widerstand. Poetisch-realistische Tragikomödie nach einem erfolgreichen Bühnenstück, die sich auf großartige Schauspieler stützen kann, in ihrer gesellschaftskritischen Aussage jedoch zu dezent ausgefallen ist. (TV-Titel: "Ay Carmela! - Lied der Freiheit") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AY, CARMELA!
Produktionsland
Spanien/Italien
Produktionsjahr
1990
Regie
Carlos Saura
Buch
Rafael Azcona · Carlos Saura
Kamera
José Luis Alcaine
Musik
Alejandro Masso
Schnitt
Pablo G. del Amo
Darsteller
Carmen Maura (Carmela) · Andrés Pajares (Paulino) · Gabino Diego (Gustavete) · Maurizio di Razza (Leutnant Ripamonte) · Miguel Angel Rellán (verhörender Leutnant)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren