Schweigen ist Gold (1947)

Melodram | Frankreich 1947 | 90 Minuten

Regie: René Clair

Die Geschichte spielt hinter den Kulissen eines Pariser Filmateliers: Ein Regisseur, der sich zunächst nur als Beschützer einer jungen Frau aus der Provinz fühlt, verliebt sich in sie. Gleichzeitig verliebt sich dessen bester Freund, ein junger Schauspieler, nichtsahnend in dasselbe Mädchen, die ihrerseits von der Freundschaft zwischen ihren beiden Verehrern nichts weiß. Als dem Regisseur die Liebe zwischen dem jungen Paar klar wird, die er unwissentlich mit Ratschlägen gefördert hat, zieht er sich altersweise zurück und überlässt die Jugend ihrem Glück. Die sentimentale, aber ironisch aufbereitete Geschichte nutzt Clair auch für eine perfekte Inszenierung der Kinoanfänge um 1900. Ein liebevoll inszenierter Film, der bis ins kleinste Detail stimmig ist. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE SILENCE EST D'OR
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1947
Regie
René Clair
Buch
René Clair
Kamera
Armand Thirard
Musik
Georges van Parys
Schnitt
Louisette Hautecoeur · Henri Taverna
Darsteller
Maurice Chevalier (Emile Clément) · François Périer (Jacques Francet) · Marcelle Derrien (Madeleine Célestin) · Dany Robin (Lucette) · Paul Ollivier (Buchhalter)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren