Der kleine Gangster

Drama | Frankreich 1990 | 100 Minuten

Regie: Jacques Doillon

Ein 15jähriger überfällt eine Drogerie und nimmt einen Polizisten als Geisel, um an den Wohnort seiner - bis dahin unbekannten - Schwester zu gelangen. Auf der Rückfahrt, die für den Jungen im Polizeigewahrsam enden wird, nähern sich die drei unterschiedlichen Charaktere einander an, und nach einer Nacht, die die beiden Geschwister in der Obhut des Polizisten verbringen, sieht das Leben für alle drei ein wenig lebenswerter aus. Ein von ausgezeichneten Dialogen und hervorragenden Darstellern getragener Film, der nicht nur die Wichtigkeit verbaler Kommunikation beschwört, sondern auch auf die Notwendigkeit tragfähiger sozialer Bindungen und Beziehungen verweist. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE PETIT CRIMINEL
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1990
Regie
Jacques Doillon
Buch
Jacques Doillon
Kamera
William Lubtchansky
Musik
Philippe Sarde
Schnitt
Catherine Quesemand · Nathalie Hubert
Darsteller
Richard Anconina (der Polizist) · Gérald Thomassin (der Junge) · Clotilde Courau (die Schwester) · Jocelyne Perhirin (die Mutter) · Cécile Reigher (die Verkäuferin)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren