Wenn die Abendglocken läuten (1951)

Melodram | BR Deutschland 1951 | 88 Minuten

Regie: Alfred Braun

Statt des Geliebten, von dem sie ein Kind erwartet, heiratet eine junge Frau auf Wunsch ihrer Eltern einen reichen Gutsbesitzer. Als der Vater des Kindes nach Jahren zurückkehrt und der Gutsbesitzer, der die Zusammenhänge erahnt, bei einem Reitturnier tödlich verunglückt, steht einem Happy-End eigentlich nichts im Wege. Die Frau entschließt sich allerdings erst nach Jahren, dem Jugendfreund zu folgen. Sentimentaler Edelkitsch im Gartenlaube-Stil inszeniert. Auch die verlogene Moral und die angestaubten sozialen Ansichten zeugen von einem hoffnungslos veralteten Film. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1951
Regie
Alfred Braun
Buch
Werner P. Zibaso · Hans Scheffel
Kamera
Georg Krause
Musik
Willy Schmidt-Gentner
Darsteller
Willy Birgel (von Finke) · Maria Holst (Gloria Römer) · Paul Hörbiger (Storm) · Hans Holt (Michael) · Julia Fjorsen (Rosemarie)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren