Mein Name ist Nobody

Komödie | Italien/Frankreich/BR Deutschland 1973 | 116 Minuten

Regie: Tonino Valerii

New Mexico 1898: Ein berühmter Revolvermann stellt sich vor seiner Rückkehr nach Europa in einem fingierten Kampf einem jungen Niemand, der sich mit dem "Sieg" den Ruf eines Westernhelden schafft. Mißglückter Versuch, aus Hollywood-, Italo- und Klamaukwestern eine neue Variante zu schaffen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
IL MIO NOME E NESSUNO
Produktionsland
Italien/Frankreich/BR Deutschland
Produktionsjahr
1973
Regie
Tonino Valerii · Sergio Leone
Buch
Sergio Leone · Ernesto Gastaldi
Kamera
Armando Nannuzzi · Giuseppe Ruzzolini
Musik
Ennio Morricone
Schnitt
Nino Baragli
Darsteller
Terence Hill (Nobody) · Henry Fonda (Jack Beauregard) · Jean Martin (Sullivan) · Remus Peets (Biggun) · Piero Lulli (Sceriffo)
Länge
116 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Italowestern

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren