Die Halbzarte

Tragikomödie | BR Deutschland/Österreich 1958 | 90 Minuten

Regie: Rolf Thiele

Unter dem Vorwand, den Zeitgeist der Unmoral entlarven zu wollen, erzählt der Film die Geschichte der 20jährigen Tochter eines schriftstellernden Postbeamten und einer unbegabt komponierenden Mutter, die durch ein "selbstbiografisches Sittendrama" schlagartig berühmt wird. Die nur wenig treffsichere Parodie auf eine sich moralisch gebende Unmoral erweist sich als recht abgeschmacktes Spiel. Auch formal uninteressant, weil diverse Formen gesellschaftlicher Satire, burlesker Schwank, sentimentaler Groschenroman und anrüchiger Reißer allzu unbekümmert vermischt werden. Einzig bemerkenswert: Romy Schneider in der Titelrolle.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
1958
Regie
Rolf Thiele
Buch
Hans Jacoby
Kamera
Klaus von Rautenfeld
Musik
Hans-Martin Majewski
Schnitt
Henny Brünsch
Darsteller
Romy Schneider (Nicole Dassau) · Carlos Thompson (Mr. Dott) · Magda Schneider (Mutter Dassau) · Josef Meinrad (Vater Dassau) · Rudolf Forster (Hofrat von Leitner)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0 (fr. 18; nf)
Genre
Tragikomödie | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
BestBuyMovie (FF, Mono dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren