Der Hauptmann von Köpenick (1956)

Tragikomödie | BR Deutschland 1956 | 93 Minuten

Regie: Helmut Käutner

Zweite Verfilmung des Zuckmayerschen Bühnenstücks vom arbeitslosen Schuster Voigt, der im Jahr 1906 als Hauptmann verkleidet die Stadtkasse von Köpenick bei Berlin beschlagnahmt. Eine hervorragend gespielte Tragikomödie, aufgehellt durch komische Momente und warmen Humor, dicht in Milieuzeichnung und Atmosphäre. Eine satirische Lektion über die Allgewalt der Uniform in Preußen, die eine Weltanschauung ad absurdum führt. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1956
Regie
Helmut Käutner
Buch
Carl Zuckmayer · Helmut Käutner
Kamera
Albert Benitz
Musik
Bernhard Eichhorn
Schnitt
Klaus Dudenhöfer
Darsteller
Heinz Rühmann (Wilhelm Voigt) · Hannelore Schroth (Mathilde Obermüller) · Martin Held (Dr. Obermüller) · Erich Schellow (Hauptmann von Schlettow) · Willy A. Kleinau (Friedrich Hoprecht)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Tragikomödie | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras beinhalten u.a. eine Kurzdokumentation über Heinz Rühmann (17 Min.).

Verleih DVD
Kinowelt (FF, Mono dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren