Die Jungfrauenquelle

Drama | Schweden 1959 | 88 Minuten

Regie: Ingmar Bergman

Sparsam im Wort, virtuos im Bild erzählt der Film eine alte Legende: Ein unschuldiges Mädchen wird auf dem Weg zur Kirche von Wegelagerern überfallen, vergewaltigt und getötet. Nachdem ihr Vater grausame Rache genommen hat, entspringt an der Stelle des Verbrechens eine Quelle: Hinweis auf die Existenz Gottes, der Schlimmes zuläßt und Schlimmes vergeben kann. Seinerzeit wegen der realistischen Darstellung kritisierter Film aus jener Schaffensperiode Bergmans, in der er sich auf der Basis des Christentums mit existentiellen und religiösen Fragen auseinandersetzte.

Filmdaten

Originaltitel
JUNGFRUKÄLLAN
Produktionsland
Schweden
Produktionsjahr
1959
Regie
Ingmar Bergman
Buch
Ulla Isaksson
Kamera
Sven Nykvist
Musik
Erik Nordgren
Schnitt
Oscar Rosander
Darsteller
Max von Sydow (Herr Töre) · Birgitta Valberg (Märeta) · Gunnel Lindblom (Ingeri) · Birgitta Pettersson (Karin) · Axel Düberg (Der Schmächtige)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt/Arthaus (FF, Mono swe./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren