Lebe kreuz und sterbe quer

- | BR Deutschland 1985 | 80 Minuten

Regie: Douglas Wolfsperger

Ein gutmütiger und daher ausgenützter Bäckermeister in einer nach außen hin intakten Kleinstadt täuscht seinen Tod vor und entlarvt dadurch die Bürger als heuchelnde Egoisten und geldgierige Erbschleicher - was ihn dann tatsächlich das Leben kostet. Die treffsichere, bissige Entlarvung der Fassadenmoral und der Diskrepanz zwischen Schein und Sein leidet teilweise unter Längen und der typisierenden Schwarz-Weiß-Zeichnung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1985
Regie
Douglas Wolfsperger
Buch
Douglas Wolfsperger
Kamera
Karl Walter Lindenlaub
Musik
Thomas Eichenbrenner
Schnitt
Walther Vögele
Darsteller
Richard Gandor (Frieder Witz) · Luise Deschauer (Elfriede Witz) · Hans Grafl (Gottlieb) · Rudolf Waldemar Brem (Doktor Fröhlich) · Annette Schmidt-Fischer (Frau Nachbar)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren