Der rothaarige Teo

Jugendfilm | Spanien 1985 | 100 Minuten

Regie: Paco Lucio

Der zehnjährige Sohn eines Madrider Richters wird von seinem sterbenden Großvater in ein peinliches Geheimnis eingeweiht, das ihn von seinen Eltern entfremdet. Er freundet sich mit Teo, dem bärenstarken Faktotum des Großvaters, an, der als unheimlicher Sonderling mit dunkler Vergangenheit gilt und dem er vergeblich zum erstrebten Posten des Dorfpolizisten verhelfen möchte. Als Teo in einem Amoklauf mehrere Honoratioren niederschießt, muß der Junge eine Reihe widerstreitender Gefühle durchlaufen, bis er seinem Vater Teos letzte Nachricht und damit Großvaters Geheimnis entschlüsselt. Poetisch und mythisch überhöhter Film, der einfühlsam die Beziehung zwischen einem Kind und einem sozialen Außenseiter beschreibt; die Schwelle zwischen Kindheit und Erwachsenwerden wird zur geheimnisvollen Sphäre, in der die eindeutige Trennung von Gut und Böse aufgehoben scheint. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TEO EL PELIRROJO
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
1985
Regie
Paco Lucio
Buch
Paco Lucio
Kamera
Federico Ribes
Musik
Jan Garbarek · Rosita Ferrer · Felipe Campuzano
Schnitt
Luis Manuel del Valle
Darsteller
Alvaro de Luna (Teo) · Juan Diego Botto (Santiago) · Ovidi Montllor (Luis) · María Luisa San José (Viviana) · Sarai Hermosa (Valeriana)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Jugendfilm | Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren