Der Club der toten Dichter

Drama | USA 1988 | 128 Minuten

Regie: Peter Weir

Ein unorthodoxer Lehrer, der im Herbst 1959 sein neues Amt an einem konservativ-strengen College in Neuengland antritt, leitet die Schüler seiner Klasse zur Selbsterkenntnis und zur Verwirklichung der eigenen Identität an. Die Poesie wird dabei zum Sinnbild geistiger Freiheit. Regisseur Peter Weir findet für die bewegende Story faszinierende Bilder. Ein in Thema und Machart gleichermaßen beachtlicher Film, in dem sich Humor, jugendliche Abenteuerlust, Tragik und revolutionärer Geist fast nach klassischem Maßstab die Waage halten. (Kinotipp der Katholischen Filmkritik) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DEAD POETS SOCIETY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1988
Regie
Peter Weir
Buch
Tom Schulman
Kamera
John Seale
Musik
Maurice Jarre
Schnitt
William M. Anderson
Darsteller
Robin Williams (John Keating) · Robert Sean Leonard (Neil Perry) · Ethan Hawke (Todd Anderson) · Josh Charles (Knox Overstreet) · Gale Hansen (Charlie Dalton)
Länge
128 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren