Der Aufstand des Giulio Manieri

Drama | Italien 1971 | 90 Minuten

Regie: Paolo Taviani

In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts wird ein Anarchistenführer bei einer gewaltsamen Aktion, die den Bauern Umbriens die Freiheit bringen soll, gefangengenommen. Das Todesurteil wird im letzten Augenblick in eine lebenslange Freiheitsstrafe umgewandelt. Um nicht wahnsinnig zu werden, stellt sich der Gefangene das Leben in Freiheit und die Entwicklung der Gesellschaft vor; er muß jedoch erkennen, daß die Wirklichkeit anders aussieht. Ein formal außerordentlich strenger, konsequent durchkomponierter Film; im Gewand einer historischen Fabel reflektiert er revolutionäre Strömungen der 60er Jahre und zeigt das Scheitern ideologischer Modelle und eines Lebens, das in der Rückschau nur verlorene Zeit war. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SAN MICHELE AVEVA UN GALLO
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1971
Regie
Paolo Taviani · Vittorio Taviani
Buch
Paolo Taviani · Vittorio Taviani
Kamera
Mario Masini
Musik
Benedetto Ghiglia · Peter Iljitsch Tschaikowski · Giuseppe Verdi · Vincenzo Bellini
Darsteller
Giulio Brogi (Giulio Manieri) · Samy Pavel · Virginia Ciuffini · Renato Scarpa (Battostrada) · Vittorio Fantoni (Ruffini)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren