High Hopes

Tragikomödie | Großbritannien 1988 | 110 Minuten

Regie: Mike Leigh

Drei sozial völlig unterschiedliche Paare im England der späten 80er Jahre liefern das Spannungsfeld dieser wehmütig-witzigen Chronik des Bürgertums. Die Sympathie des Regisseurs gehört den altgewordenen Linken, die Gunst der Stunde aber den Aufsteigern und Emporkömmlingen. Eine Studie, die überzeugend unterhält. In ihren schönsten Momenten anrührend und einfühlsam, gleichwohl ein wenig zu wortlastig, krankt der Film etwas an der Verzeichnung der Aufsteiger zu Karikaturen. (Originalfassung; das Fernsehen stellte eine vorzügliche deutsche Synchronfassung her. Titel: "Hohe Erwartungen") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HIGH HOPES
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1988
Regie
Mike Leigh
Buch
Mike Leigh
Kamera
Roger Pratt
Musik
Andrew Dickson
Schnitt
Jon Gregory
Darsteller
Philip Davis (Cyrill) · Ruth Sheen (Shirley) · Edna Dore (Mrs. Bender) · Philip Jackson (Martin) · Heather Tobias (Valerie)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren